Kummerkasten


An

Eltern und Vereinsmitglieder

 

Altstätten, 16. Juli 2018

 

Kummerkasten– Ein Ansprechportal des FC Altstätten

Liebe Vereinsmitglieder, geschätzte Eltern

 

Was möchten wir damit erreichen:

- in erster Linie sollten Probleme, welche zwischenmenschlicher Natur sind, angesprochen werden können, z.B. Lebenskrisen in Gesundheit, Suchtprobleme, Schulden usw.

- es können Probleme, Empfindungen sein, welche in einer Mannschaft auftreten oder allgemein den Verein betreffen 

- nicht ausgeschlossen sind auch Nöte/Probleme in einer Familie, welche den Verein tangieren oder umgekehrt 

 

Daraus können nach Rücksprache mit dem Mitglied

- Einzelgespräche

- Gespräche mit Mitglied und dessen der Familie

- Zusammentreffen von Mitglied und Trainer entstehen.

- Wo notwendig auch Vernetzung an professionelle Fachstellen wie Jugend- u. Suchtberatung usw.

 

Damit man einen Kontakt mit dem Kummerkasten auslöst, muss das Mitglied ein Formular, welches beim Kummerkasten aufliegt, ausfüllen.

 

Das Formular soll dazu dienen, das Problem aufzugreifen und einer Lösung zuzuführen.

 

Wir haben klar festgelegt, dass keine anonymen Anfragen behandelt werden. Ausserdem werden keine verletzenden Bemerkungen bezüglich anderer Personen berücksichtigt. Auch die Mannschaftsaufstellung gehört nicht dazu, fällt diese doch in den sportlichen Zuständigkeitsbereich des Trainers.

 

Für die neutrale Behandlung der Anliegen und Probleme ist Hr. René Breu zuständig. Er wird die eingegangenen Sorgen innerhalb von 14 Tagen zu beantworten versuchen, resp. sich mit der Person in Verbindung setzen. Es gilt festzuhalten, dass Hr. Breu die Anliegen vertraulich behandeln muss und weder den Vorstand noch andere Vereinsmitglieder damit betrauen darf. Bei Häufung von ein und demselben Anliegen wird Hr. Breu jedoch den Kontakt mit dem Präsidenten suchen, so dass gemeinsam Lösungen erarbeitet werden können.

 

Hr. Breu ist Leiter der SDO (Soziale Dienste Oberes Rheintal) und daher sehr kompetent und erfahren. Der Vorstand ist überzeugt, dass er optimale Hilfestellungen bei Sorgen und Nöten bieten kann.

 

Wir vom Vorstand hoffen, dass wir mit diesem Schritt für euch Vereinsmitglieder eine Möglichkeit schaffen konnten, um bei neuzeitlichen Problemstellungen, welche inner- oder ausserhalb des Vereins auftreten, helfen können.

 

Der Vorstand, 16. Juli 2018